"Müller-Seidels Studie ist das unbestrittene Ereignis des Schiller-Jahres 2009." (Die Zeit)
Jetzt für 14,95 statt vorher 29,90 EUR.

Hier bei Amazon

Workshop am 8.-9. Juli 2016 im DLA Marbach

 

WALTER MÜLLER-SEIDELS FORSCHUNGSPROGRAMM IM SPEKTRUM DER FACHGESCHICHTE DER GERMANISTIK 1950-2010

DEUTSCHES LITERATURARCHIV MARBACH 8.-9. JULI 2016 – TAGUNGSRAUM 3

Für die Germanistik prägend waren die Arbeiten Walter Müller-Seidels (1918-2010), der von 1960 bis zu seiner Emeritierung an der Universität München lehrte. Der Deutschen Schillergesellschaft und dem Deutschen Literaturarchiv Marbach war er in vielfacher Hinsicht verbunden. Im Vorfeld der 100. Wiederkehr seines Geburtstages befasst der Workshop sich mit dem Werk und Wirken Walter Müller-Seidels und bezieht auch den seit 2014 in Marbach archivierten Nachlass Müller-Seidels ein. In diesem reichhaltigen Bestand (mit 96 Archivkästen) finden sich zahlreiche Hinweise auf Buchprojekte, die nicht mehr vollendet werden konnten: auf die Beschäftigung mit Gottfried Benn, der literarischen Moderne, dem Verhältnis von Literatur, Medizin und Recht sowie der Wissenschaftsgeschichte und wissenschaftlichen Autobiographie. Walter Müller-Seidels Korrespondenz und die Dokumente seines hochschulpolitischen Wirkens sind wichtige Quellen für die Fachgeschichte.

PROGRAMM

Freitag, 8. Juli 2016

11.00 Uhr

Marcel Lepper, Marbach / Hendrikje Schauer, Marbach

Begrüßung

11.10 Uhr

Sektion 1: Kurzreferate

Hans-Harald Müller, Hamburg / Myriam Richter, Lüneburg

Walter Müller-Seidels Arbeit für den Deutschen Germanistenverband (zugangsgeschützte pdf-Datei)

Jörg Schönert, Hamburg

Walter Müller-Seidels Positionen zur literarischen Wertung (allgemein zugängliche pdf-Datei)

Gunter Reiß, Münster

Walter Müller-Seidels „Rechtsbuch“ (zugangsgeschützte pdf-Datei)

 

14.00 Uhr

Sektion 2: Arbeit im Archiv am Nachlass

Themen: Vorlesungsmanuskripte, Buch-Projekte (Gottfried Benn, Literarische Moderne, Autobiographie als Wissenschaftsgeschichte, Literatur und Medizin), Wissenschafts- und Hochschulpolitik, Korrespondenzen und anderes

16.30 Uhr

Berichte und Planungen zu Nachlassprojekten

19.30 Uhr

Thomas Anz, Marburg

Abendvortrag: Literatur, Medizin und Psychiatrie. Über ein Forschungsfeld von Walter Müller-Seidel (allgemein zugängliche pdf-Datei)

 

Samstag, 9. Juli 2016

Sektion 3: Kurzreferate und Gespräche

9.00 Uhr

Friedrich Vollhardt, München / Anna Axtner-Borsutzky

Müller-Seidels Autobiographie-Projekt (zugangsgeschützte pdf-Datei)

Wulf Segebrecht, Bamberg

Gespräch über Walter Müller-Seidels Editionsarbeit an der Nationalausgabe von Schillers Werken in Marbach (allgemein zugängliche pdf-Datei)

Gert Sautermeister, Bremen

Methodische Implikationen des Schiller-Bildes von Walter Müller-Seidel (zugangsgeschützte pdf-Datei)

 

11.30 Uhr

Gerda Röder, München
Erinnerungskultur. Zum Typoskript eines Vortrags von Walter Müller-Seidel über Hugo Kuhn im Juli 2006.

Planungen für die Veranstaltung zu Walter Müller-Seidels 100. Geburtstag 2018

12.30 Uhr

Abschlussdiskussion

Konzept

Prof. Dr. Thomas Anz, Prof. Dr. Karl Richter, Prof. Dr. Jörg Schönert, Prof. Dr. Friedrich Vollhardt – E-Mail: j.schoenert@uni-hamburg.de


Kontakt

PD Dr. Marcel Lepper – Leiter des Forschungsreferats – Leiter der Arbeitsstelle Geschichte der Germanistik, Deutsches Literaturarchiv Marbach – E-Mail: lepper@dla-marbach.de
Sekretariat: Birgit Wollgarten – Tel.: 07144 - 848 - 175 – Fax.: 07144 - 848 - 191 – E-Mail: wollg@dla-marbach.de